Netzwerk

Die Evangelische Grundschule Kleinmachnow ist eine öffentliche Schule in freier Trägerschaft und als solche Teil der Bildungslandschaft in der Region Kleinmachnow-Teltow-Stahnsdorf. Das miteinander und voneinander Lernen ist uns nicht nur innerhalb der Schule wichtig. Auch Schulen können miteinander und voneinander Lernen. Das gilt im Verbund der Hoffbauer-Einrichtungen und darüber hinaus. Die Evangelische Grundschule Kleinmachnow engagiert sich in den folgenden Netzwerken:






EchriS Entwicklung christlicher Schulen  
EchriS ist ein Zusammenschluss von Verantwortlichen des christlichen Schulwesens, die sich über ihre beruflichen Aufgaben in Kirche, Diakonie, Forschung, Schulen und christlichen Trägerverbänden hinaus für die Förderung christlicher Schulen engagieren. Der Verein „EchriS – Förderung der Entwicklung christlicher Schulen e.V.“ ist Träger des Projektes EchriS zur Evaluation christlicher Schulen.






prima(r)forscher - Naturwissenschaft- liches Lernen im Grundschul- netzwerk  
Die Initiative prima(r)forscher geht der Frage nach, wie gute naturwissenschaftliche Bildung an Grundschulen gelingt. Insgesamt beteiligen sich 35 Grundschulen aus Baden-Württemberg, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen an prima(r)forscher. Sie werden dabei unterstützt, ein naturwissenschaftliches Profil zu entwickeln und forschendes Lernen im Schulalltag zu verankern. Die Pädagoginnen und Pädagogen tauschen sich in regionalen Netzwerken aus, werden durch Experten beraten und bilden sich gemeinsam fort. Bei ihrer Entwicklungsarbeit orientieren sie sich an den prima(r)forscher-Qualitätszielen.






Grundschulverband - Arbeitskreis Grundschule  
Der Grundschulverband e.V. setzt sich für die Weiterentwicklung der Grundschule ein. Er will bundesweit und in den einzelnen Bundesländern bildungspolitisch die Stellung der Grundschule als grundlegende Bildungseinrichtung verbessern und die notwendigen Investitionen für ihren Ausbau zur zeitgemäßen und kindgerechten Schule von den politisch Verantwortlichen einfordern, schulpädagogisch die Reform der Schulpraxis und der Lehrerbildung entsprechend den Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis unterstützen und wissenschaftlich neue Erkenntnisse über die Bildungsmöglichkeiten und Ansprüche von Kindern fördern und verbreiten.










Im Evangelischen Schulbund Nord e.V. haben sich evangelische Schulen und Heime auf freiwilliger Basis zur gegenseitigen Beratung und Unterstützung zusammengeschlossen. Der Evangelische Schulbund stellt sich insbesondere folgende Aufgaben: die Vertretung der Belange der evangelischen Schulen und Heime; die Pflege des Austauschs von Erfahrungen und Anregungen, besonders durch regelmäßige Tagungen; die gemeinsame Eröterung von allgemeinen Rechts- und Wirtschaftsfragen, die für die evangelischen Schulen und Heime von Bedeutung sind; die Zusammenarbeit mit kirchlichen Einrichtungen.