Gremien

Schule kann nur in dem Maße gelingen, in dem diejenigen, die Schule machen, gut und vertrauensvoll miteinander arbeiten und kommunizieren. Dafür braucht es die Bereitschaft und Offenheit zum Austausch, den Mut, die eigenen Fragen ernst zu nehmen und zu stellen und das Bewusstsein, dass alle, die Schule machen, voneinander lernen können. Aus dieser Überzeugung heraus beschreibt die Mitwirkungsordnung der Evangelischen Grundschule Kleinmachnow die Struktur, die Aufgaben und die Grundsätze der schulischen Gremien. Gremien im Sinne der Mitwirkungsordnung sind die Elternversammlung, die Elternkonferenz, die Konferenz der Schülerinnen und Schüler (KIPA), die Gesamtkonferenz, die Fachkonferenzen, die Lerngruppenkonferenzen, die Stufenkonferenzen und die Schulkonferenz.









In der Gesamtkonferenz sind als stimmberechtigte Mitglieder die pädagogischen Mitarbeitenden der Schule vertreten. Mit beratender Stimme gehören der Konferenz je ein Mitglied der Elternkonferenz sowie des Kinderparlaments an. 









In der Elternkonferenz sind die ElternvertreterInnen der Lerngruppen vertreten. Als beratende Mitglieder gehören der EK je ein Mitglied der Gesamtkonferenz sowie des Kinderparlaments an.









Das Kinderparlament ist das gemeinsame Gremium der Vertreterinnen und Vertreter der Lerngruppen. In jeder Lerngruppe werden jeweils ein Mädchen und ein Junge als Vertreterin und Vertreter ins KIPA entsandt. Das KIPA vertritt die Interessen aller Kinder der Schule.


 






Die Schulkonferenz ist das gemeinsame Gremium von Kindern, Eltern und MitarbeiterInnen der Schule. Neben der Schulleiterin/dem Schulleiter gehören der Schulkonferenz zwei aus der Gesamtkonferenz, drei aus dem KIPA und drei aus der Elternkonferenz entsandte Mitglieder sowie die Koordinatorin/der Koordinator des Bereichs Ganztag als beratendes Mitglied an.