21. September 2008

Raus aus dem "toten Winkel": Verkehrssicherheitstraining des Roundtable Potsdam an der Evangelischen Grundschule Kleinmachnow

Am 26. September 2008 startet ein bundesweites Service-Projekt des Roundtable-Deutschland. "Raus aus dem toten Winkel" heißt es und es soll Rad fahrende und zu Fuß gehende Kinder für die Gefahren sensibilisieren, die von abbiegenden Fahrzeugen, insbesondere von LKWs ausgehen. Immer wieder kommt es durch rechts abbiegende LKW zu tragischen Unfällen, da Radfahrer und Fussgänger durch den toten Winkel übersehen werden. Diese Unfälle zählen zu den schwersten im Straßenverkehr, da die Opfer kaum eine Chance haben. Es gibt keine verlässliche Statistik, wie viele tödliche Unfälle durch den „toten Winkel“ verursacht wurden, aber der HUK-Verband Köln hat in den 90er Jahren ermittelt, dass von 6 getöteten Radfahrern, die von einem LKW erfasst wurden, sich vier im toten Winkel des nach rechts abbiegenden LKW befanden. An der Aktion des Roundtable Potsdam an der Evangelischen Grundschule Kleinmachnow sind alle SchülerInnen der Jahrgangsstufen 3-6 beteiligt. Die Kinder werden Gelegenheit haben, aus eigener Anschauung zu erfahren, wie eingeschränkt die Sicht eines LKW-Fahrers ist - und wie viele Kinder im toten Winkel "verschwinden" können.

LINK:
> Homepage des Roundtable Deutschland
> Projektseite "Raus aus dem toten Winkel"
> Homepage des Roundtable Potsdam

Keine Kommentare: